Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Recht auf Neustadt!

Die Neustadt ist unser Programm

Die Neustadt ist der bevölkerungsreichste, bunteste Stadtteil von Mainz. In ihr leben die unterschiedlichsten Menschen zusammen: Familien, Arbeitende, Studierende, Rentner*innen, Erwerbslose, Migrant*innen,… Aber fast alle erleben die Veränderungen gleichermaßen – steigende Mieten und ein regelrechter Kampf um Wohnraum, Gentrifizierung, teilweise schlechte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, zu wenige Kitas und Schulen.
 Wir fordern deshalb: Die Neustadt denen, die darin wohnen!

Keine Rendite mit der Miete!
Immer wieder werden Menschen in der Neustadt unter dem Vorwand unnötiger Sanierungen aus ihren Wohnungen verdrängt. Wir brauchen keine solchen Luxussanierungen, Luxusbebauungen oder hemmungslose Nachverdichtung. Stattdessen fordert DIE LINKE bezahlbaren, barrierefreien Wohnraum für alle. Sozial geförderter Wohnungsbau muss wieder die Regel werden. Schluss mit dem Mietwucher!

Mobilität und Natur für Alle!
Der öffentliche Nahverkehr muss langfristig kostenlos und kurzfristig für jeden bezahlbar werden. DIE LINKE kämpft für ein Sozialticket, das wirklich sozial ist und das sich alle leisten können. Als ersten Schritt fordern wir die Erweiterung des Kurzstreckentickets auf fünf Stationen sowie Einwohner*innenparken für alle, die dennoch auf die Nutzung ihres eigenen Autos angewiesen sind, auch in der nördlichen Neustadt!
Wir kämpfen für Frei- und Grünflächen und wollen langfristig den motorisierten Individualverkehr in der ganzen Neustadt reduzieren, damit mehr Erholungsflächen für Mensch und Natur frei und nutzbar werden.
Wir sind gegen Schiffsanleger in Wohngebieten.

Recht auf Bildung!
Die Schulen und Kitas in der Neustadt müssen saniert und ausgebaut werden. In allen Einrichtungen muss auch die Schulsozialarbeit gefördert und erhalten werden.
Jedes Kind muss die Chance haben, einen KiTa-Platz in der Nähe seines Zuhauses zu bekommen. Wir fordern außerdem, dass es eine Integrierte Gesamtschule in der Neustadt gibt.

Kultur für Alle!
Kulturelle Vielfalt und Bürger*innen-Engagement sind schützens- und förderungswert. Wir brauchen in der Neustadt deshalb ein nicht kommerzielles, soziokulturelles Zentrum, in dem sich Vereine, Gruppen, Bands, Initiativen und Familien kostenfrei treffen können – die „Kulturbäckerei“!

Damit wir all das umsetzen und die Neustadt so gestalten können, dass Alle und nicht nur Einzelne davon profitieren, müssen die Kompetenzen und Mitbestimmungsrechte der Ortsbeiräte ausgebaut und ihre Ausstattung verbessert werden, denn:
 
Alle haben ein Recht auf Neustadt!

Ortsvorsteherkandidat

Sigi Aubel

Sigi Aubel, Ortsvorsteherkandidat für die Neustadt

DIE LINKE schickt Sigi Aubel zum zweiten Mal ins Rennen um das Amt des Ortsvorstehers in der Neustadt.

Ortsbeiratliste

Sigi Aubel (Listenplatz 1) und Carmen Mauerer (Listenplatz 2)

DIE LINKE tritt mit elf Kandidierenden zur Ortsbeiratswahl in der Neustadt an

  • Sigi Aubel
  • Carmen Mauerer
  • Frauke Honkomp
  • Martin Malcherek
  • Carlotta Stahl
  • David Aßfalg
  • Sarah Gäb
  • Manfred Bartl
  • Florian Elz
  • Dr. Hermann Stauffer
  • Ludwig Enderle