Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content
Giacomo Focke und Waltraud Hingst

DIE LINKE Mainz Altstadt

Giacomo Focke und Waltraud Hingst führen Altstadt-Liste - Tupac Orellana kandidiert als Ortsvorsteher

Tupac Orellana

Am 13.12 hat DIE LINKE Mainz-Altstadt ihre Liste für den Ortsbeirat zur Kommunalwahl 2019 gewählt. Die 8-köpfige Liste wird von Giacomo Focke (20), Metallblasinstrumentemacher in Ausbildung auf Listenplatz 1 und Waltraud Hingst (72), stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Mainzer Stadtrat, angeführt. DIE LINKE führt in den Kommunalwahlkampf 2019 unter anderem für günstigere Mietpreise, mehr Grünflächen und ein Ende der Austeritäts- und Privatisierungspolitik.

Giacomo Focke benennt seine Ziele: "Ein großes Ziel ist es, mich für eine gute Lebensqualität, unabhängig vom Geldbeutel, in der Altstadt einzusetzen. Ebenso steht eine klimafreundliche Mainzer Altstadt in meinem Fokus. Es fehlen Grünflächen, sowie Raum für ein umweltbewusstes, nachhaltiges und kulturelles Leben."

Waltraud Hingst will sich für den Zugang der Mainzerinnen und Mainzer zu ihrer Stadt einsetzen: „ Mainz lebt auf seinen Plätzen. Wir lehnen den Ausverkauf unserer Stadt an private Investoren ab und wollen den öffentlichen Raum als solchen auch erhalten.“

Darüber hinaus haben die Mitglieder der Altstadt erstmals einen Ortsvorsteherkandidaten benannt und schicken den Kreisvorsitzenden und Listenplatz 1 der LINKEN Stadtratsliste Tupac Orellana (32) ins Rennen. „Die Altstadt ist der Schmelztiegel für Probleme einer Großstadt. Explodierende Mieten, schlechte Luft und Rückzug der öffentlichen Daseinsvorsorge finden sich besonders stark in der Altstadt wieder und mit der Citybahn, der Rathaussanierung, der Erweiterung des Gutenbergmuseums und der Zukunft der Ludwigsstraße stehen der Altstadt große Veränderungen in Haus, die nach einer starken Kraft schreien, die sich für die Interessen der Mehrheit einsetzt – diese Kraft wird DIE LINKE sein.“


Pressekontakt

Für Anfragen erreichen Sie unser Presseteam unter presse@dielinke-mz.de